Herz-Sommer, Alice — Ein Garten eden inmitten der Hölle

Dei­ses Buch ist eine von Melis­sa Mül­ler und Rein­hard Piecho­cki erstell­te Bio­gra­phie der in weni­gen Tagen 105 Jah­re alt wer­den­den Ali­ce Herz-Sommer.
An die­sem Buch gibt es eigent­lich gar nichts her­um­zu­mä­keln. Herz-Sommer prä­sen­tiert ein Leben, in dem sie durch die Höl­le, d.h. in die­sem Fall das Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger The­re­si­en­stadt, gehen muss­te, und wie sie die­se auf ganz erstaun­li­che Wei­se durch Opti­mis­mus und ihre Kla­vier­kunst zu über­ste­hen ver­stand. Mül­ler und Piecho­cki erzäh­len die­ses dra­ma­ti­sche Leben mit leicht ver­ständ­li­chen Wor­ten, so dass man fast ein leicht les­ba­res Buch in Hän­den zu haben scheint.

Mehr dazu:
Ali­ce Herz-Sommer: Sur­vi­ving the Holo­caust.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.