Guten Morgen

Morgenkaffee

Schon wie­der Wochen­en­de. Aber irgend­wie ist die Freu­de ver­hal­te­ner, wenn das Wet­ter nicht mit­spielt. Und damit zum Abräu­men der Mel­dun­gen:

Das Muse­um of Modern Art, kurz MOMA, und VW gehen eine künst­le­ri­sche Part­ner­schaft ein, luden zum Start Jour­na­lis­ten und Blog­ger ein. Und von letz­te­ren schaff­te es wenigs­tens Mon­ja beim iGNANT dem Gan­zen etwas Kunst abzu­strot­zen.

Die zustän­di­gen Auf­ga­ben­kon­trol­leu­re des dies­jäh­ri­gen Abitur­jahr­gangs in Nordrhein-Westfalen soll­ten bes­ser sel­ber noch­mal ihre Befä­hi­gung unter­su­chen las­sen, meint Theo Schu­ma­cher.

Laut Agen­tur­mel­dung hält Bun­des­um­welt­mi­nis­ter Rött­gen einen Atom­kraft­s­austiegs­plan zurück, der einen Aus­stieg schon bis zum Jahr 2017 als real­si­tisch erschei­nen lässt.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Kann man eigent­lich im Atom­aus­stieg Trend­set­ter wer­den? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.