Guten Morgen allerseits!

Archiv für den 14. November 2012

Guten Morgen

Morgenkaffee Nach der Insolvenzanmeldung der Frankfurter Rundschau, die angeblich jährlich 16 Mio. Miese gemacht hat, kreidet taz-Chefin Ines Pohl den Verantwortlichen Inkompetenz an.

Die Süddeutsche Zeitung goes Wikileaks und veröffentlicht das interne Diskussionspapier der CDU bezüglich ihrer Großstadtschwäche.

Maximilian Steinbeis hat sich den NPD-Antrag auf Prüfung ihrer Verfassungsfeindlichkeit näher angesehen.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann man die NPD auch zum Idiotentest anmelden? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Merk am Ende

Ach du Scheiße. Da sitzt jemand in einer psychiatrischen Anstalt, weil er angeblich eine Gefahr für die Gesellschaft ist. Eine Gefahr sei er deswegen, weil er an einen Steuerskandal glaube. Jetzt stellt die betreffende Bank heraus: Er hat Recht mit dieser Behauptung. Und die Bayrische Justitzministerin Beate Merk gibt ein Interview, das den Betrachter fassungslos macht. Olaf Przybilla schreibt in der Süddeutschen Zeitung dazu:

Wer den Revisionsbericht der Hypo-Vereinsbank liest, kann diese Behauptung bestenfalls für bare Unkenntnis halten – fast ein Jahr, nachdem Bayerns Justizbehörden der Revisionsbericht vorliegt.

November 2012
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Okt   Dez »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930