Lesezeichen

Lesezeichen von heute

  • Von Läm­mern und Löwin­nen – abso­lu­te sero­kra­tie Trotz­dem war ich nie der Mei­nung, ich müs­se expli­zit für Frau­en­rech­te kämp­fen, weil es mei­nem Ver­ständ­nis nach uner­heb­lich ist, ob einem Mann oder einer Frau Unrecht ange­tan wird. Mein Unmut galt immer dem Unrech­ten an sich, ob Frau, ob Mann, ob Kind, das war mir völ­lig einer­lei. Viel­leicht, weil ich mich in ers­ter Linie als Mensch wahr­neh­me, und mein Geschlecht nur als Aspekt mei­nes Seins betrach­te.
  • Neu­jahrs­emp­fang der FDP in NRW: Als er redet, ist er wie­der ganz der Alte – Tages­spie­gel Den Namen Rös­ler nimmt nie­mand auf dem Podi­um in den Mund: weder Lind­ner noch Brü­der­le. Und auch bei Wes­ter­wel­le spielt sein Nach­fol­ger kei­ne Rol­le. Lind­ner aber lobt er als Mann der Zukunft, „geist­reich, enga­giert und mit star­kem Kom­pass“.
  • Pla­gi­ats­vor­wurf: Muss Scha­van ihren Titel abge­ben? | ZEIT ONLINE Sie hat es getan. Annet­te Scha­van hat 1980 eine Dis­ser­ta­ti­on ein­ge­reicht, die in Tei­len abge­schrie­ben war. Das geschah an eini­gen Stel­len wört­lich, an ande­ren durch leich­te Text­um­stel­lung oder Text­um­for­mu­lie­rung. Die Dok­to­ran­din hat den Ein­druck erweckt, sie habe die pri­mä­ren Wer­ke von Sig­mund Freud, C. G. Jung oder Mar­tin Buber selbst erschlos­sen und inter­pre­tiert. Und doch hat sie von ande­ren deren Text­aus­wer­tung und Schluss­fol­ge­run­gen über­nom­men. Das mag man als »Anver­wand­lung« ver­harm­lo­sen – es bleibt wis­sen­schaft­li­cher Betrug.
  • Hei­nos erfun­de­ner Rocker-Krieg « BILD­blog Wobei “Bild” da offen­sicht­lich aufs fal­sche Pferd gesetzt hat. Die Band Ramm­stein sah sich näm­lich auf ihrer Web­site und bei Face­book zu einer Rich­tig­stel­lung ver­pflich­tet
Weiterlesen