Lesezeichen vom 28. März 2013

  • Mei­ke Laaf auf taz.de — Es ist äußerst depri­mie­rend, inner­halb einer Woche gleich mehr­fach poli­tisch in die Fres­se zu bekom­men. Ein Leis­tungs­schutz­recht für Ver­le­ger? Ver­ab­schie­det — obwohl am Ende nur noch die dafür waren, die ihr Gesicht wah­ren muss­ten. Smartphone-Bestandsdaten wer­den künf­tig an Ermitt­lungs­be­hör­den wei­ter­ge­lei­tet? Ange­nom­men, ohne gro­ßen Wider­stand. Und so lecken jetzt die deut­schen Netz­ak­ti­vis­ten ihre Wun­den. Was nur haben sie falsch gemacht? War­um konn­ten sie das nicht ver­hin­dern? Haben sie ver­sagt?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.