Guten Morgen

Morgenkaffee

Auch in Bra­si­li­en reagiert die Poli­zei mit stump­fer Gewalt auf grund­sätz­lich fried­li­che Demons­tran­ten.

Das größ­te Wat­ze­fack kommt heu­te aus der FAZ, wo man ein Inter­view mit Syri­ens Staats­chef gemacht hat und fol­gen­den Teil irgend­war­um nicht ins Deut­sche über­setzt hat [via]:

Inter­view­er: Mr Pre­si­dent, thank you very much. I have been great­ly influ­en­ced by your per­so­na­li­ty and your visi­on; I hope Euro­pe and the West will bene­fit from this inter­view and look at you and your coun­try dif­fer­ent­ly.

Pre­si­dent Assad: Thank you very much and wel­co­me again to Syria.

Ulrich Horn hält kurz fest, was an der Neuland-Geschichte so son­der­bar ist.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wann hören Staa­ten end­lich auf, ihre Bür­ger für blöd zu ver­kau­fen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.