Alle mal lachen über den Axel Springer Verlag (IV)

Beim Tages­spie­gel hat man mal mit­ge­schrie­ben, was der Vor­stands­vor­sit­zen­de des Axel-Springer-Verlages, Mathi­as Dörf­ner, wie­der vom Sta­pel gelas­sen hat. Döpf­ner

bestand […] dar­auf, dass die Springer-Zeitungen unpar­tei­isch sei­en: „Wo immer Zei­tun­gen ver­su­chen, mit einer Inten­ti­on Ein­fluss zu neh­men, sind sie auf dem Holz­weg. Der Jour­na­list wird dann zum Pro­pa­gan­dist.“ Kam­pa­gnen­jour­na­lis­mus sei ihm fremd. „Medi­en schaf­fen kei­ne Stim­mung. Sie kön­nen nur eine bereits bestehen­de Stim­mung ver­stär­ken oder abschwä­chen.“

SPRINGER! GEGEN KAMPAGNENJOURNALISMUS! HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA! Dem muss die­se Veggie-Day-Kampagne irgend­wie ent­gan­gen sein. HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.