Guten Morgen

Morgenkaffee

Ges­tern ging es wohl im heute-journal heiß her. So dass der Dis­put zwi­schen Sig­mar Gabri­el und Mari­et­ta Slom­ka es in die FAZ schafft. Oder die haben ein­fach nichts ande­res zu berich­ten.

Was soll nun dabei rum­kom­men, wenn Poli­ti­ker und öffentlich-rechltiche Jour­na­lis­ten anein­an­der gera­ten? Es dürf­te durch­aus inter­es­sant sein, wie Gabri­el, der immer wie­der Ner­ven zeigt, gera­de Macht­po­ker spielt. Was die Öffis dar­aus machen, bleibt abzu­war­ten. Für das Alt­pa­pier war Slom­ka jeden­falls nur die Stich­wort­ge­be­rin im Gewan­de einer kri­ti­schen Jour­na­lis­tin. Alles nur Show.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wel­chen Minis­ter­pos­ten will denn der Gabri­el beklei­den? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 28. November 2013

Lesezeichen von heute
Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Was die Tita­nic dem Spre­cher der Fami­lie Quandt noch sagen woll­te.

You­sef Ham­mou­dah rech­net mit sei­nem Islam ab. Lesens­wert!

Litt­le Jamies Blog wird 12. Glück­wunsch!

War­um nicht mal direkt? Bewer­ber wird in den Nie­der­lan­den abge­wie­sen, weil er Neger ist.

Die NSA über­wacht Por­no­ge­wohn­hei­ten von Män­nern, um sie dis­kre­di­tie­ren zu kön­nen.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wird es auch mal einen Ich-habe-Pornos-durchsurft-Magazintitel geben? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Auch mal gute Nach­rich­ten ver­mel­den: Hamed Abdel-Samad ist wie­der auf­ge­taucht und befin­det ich unter dem Schutz des deut­schen Bot­schaf­ters in Kai­ro.

Sacha Brohm berich­tet über das Insti­tut für Buch­ge­stal­tung.

Laut FOCUS wur­de Ange­la Mer­kels Han­dy von 5 Geheim­diens­ten abge­hört. Hat unser Geheim­dienst über­haupt nicht mit­be­kom­men.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ob die Abhö­rer wohl Spät­fol­gen von dem nichts­sa­gen­den Gela­ber bekom­men? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Der deut­sche Publi­zist Hamed Abdel-Samad soll in Kai­ro ent­führt wor­den sein.

Die NRW-CDU mobbt ihren Vor­sit­zen­den, schreibt Ulrich Horn.

Bei Ste­fan Nig­ge­mei­er ist zu lesen, dass das Ver­fah­ren von VG Wort und GEMA, Pau­schal­be­trä­ge in die Tasche von Ver­le­gern zu lei­ten, mög­li­cher­wei­se unzu­läs­sigist.

Lesen und Lachen oder Wei­nen mit Ste­fan Aust:

das par­la­men­ta­ri­sche Kon­troll­gre­mi­um der Geheim­diens­te — in den Zei­ten der NSA-Affäre nicht voll­kom­men über­flüs­sig — besteht zur Zeit ledig­lich aus zwei abge­wähl­ten FDP-Abgeordneten, also Pri­vat­per­so­nen ohne jeg­li­che Legi­ti­ma­ti­on.

Es sei kurz ver­merkt: Wir haben ges­tern mal wie­der gepod­cas­tet: Von Rus­sen und Sofaschmö­kern.

Twit­ter hat so eine Art Feed­back­sei­te für Benut­zer online gestellt.

Ganz am Ran­de sei erwähnt, dass mein Ser­ver­pa­ket ein Mini­up­date bekom­men hat, wes­we­gen Spei­cher­über­las­tungs­mel­dun­gen weni­ger wer­den soll­ten. Außer­dem habe ich nun an die 9GB Online-Speicher zusätz­lich und kei­ne Ahnung, wie der voll wer­den soll.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ist die­ses hin­ter­häl­ti­ge Intri­gie­ren eigent­lich auch christ­lich ver­wur­zelt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Mrozek, Bodo — Lexikon der bedrohten Wörter

Bodo Mro­zek lis­tet in sei­nem Buch Lexi­kon der bedroh­ten Wör­ter

so eini­ges an Wör­tern auf, die einem nicht mehr oder nie­mals geläu­fig sind oder war. Oder weiß jemand aus dem Kopf oder wie man heu­te sagt: Ohne zu goog­len, was ein Brat­kar­tof­fel­ver­hält­nis ist? Oder eine Dut­ten­g­re­tel? Oder eine Schne­cken­schleu­der? Eini­ge Wör­ter wie Export­bier, Kon­fe­renz oder Kava­lier sind mir dann doch noch sehr geläu­fig und wit­zig sind eini­ge Ein­trä­ge dann auch nicht. Aber eine Fund­kis­te bleibt die­ses Büch­lein alle­mal.

Der Schmö­ker ist trotz vie­ler wenig inspi­rie­ren­der Ein­trä­ge wegen ein paar Auf­hor­chen las­sen­der Her­vor­he­bun­gen ein pas­sa­bler Beglei­ter auf unse­rem Don­ner­bal­ken und erhält folg­lich von fünf mög­li­chen Klo­rol­len:

Weiterlesen
1 2 3 6