Lesezeichen vom 31. Januar 2015

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Felix Schwen­zel schreibt zur Cau­sa Böhmermann/Pissbild und an die­sen Arti­kel schließt sich eine inter­es­san­te Dis­kus­si­on an.

Ich schrei­be woan­ders dar­über, dass noch 70 Jah­re nach Ende des Zwei­ten Welt­krie­ges noch immer Namen von Betei­lig­ten ver­schwie­gen wer­den.

Für Pod­cast­hö­rer: Fluss­kie­sel labert sich mit Lars Reincke wie­der einen Wolf.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ist es eigent­lich ein Luxus­pro­blem, sich über Piss­bil­der auf­zu­re­gen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Die Schwierigkeit von Blogartikelüberschriften

Wie ich gera­de noch so rum­zap­pe, tref­fe ich in Ser­vusTV auf ein Inter­view mit August Diehl. Und das gibt es bis­lang wohl nicht online, sonst hät­te ich es ver­linkt. Aber man kann es ja auch ein­fach anspre­chen und nach Bedarf suche sich der Leser die­ser Zei­len das ein­fach sel­ber raus.

Jeden­falls rede­te er dar­über, dass er es ver­wun­der­lich fin­det, wie Men­schen ihr Leben als zu erzäh­len­de Geschich­te begrif­fen, und ob das nicht eine schö­ne Lüge sei, wo es doch meis­tens nur aus Momen­ten besteht. Und so könn­te man sei­nem Leben auch nur am Schluss für eine Bio­gra­phie einen Titel geben. Schön kurz sol­le er sein.

Und ja da dach­te ich, liegt was drin. Ich mag Blog­ar­ti­kel­über­schrif­ten oft­mals nicht, weil ich mich gezwun­gen sehe, etwas run­ter­ge­schrie­ben zu haben, was dann auch der Über­schrift ent­spricht. Und das wider­spricht sich für mich eigent­lich dem Blog­gen, das ja oft­mals nur aus dem Raus­po­sau­nen von unab­ge­schlos­se­nen Gedan­ken besteht.

Wit­zi­ger­wei­se habe ich für die­sen Arti­kel eine Über­schrift.

Weiterlesen

Schaue gera­de die neue puff­paff­sche Kaba­rettsen­dung in der ARD und auf die ers­ten paar Lacher fin­de ich die ganz taug­lich. Und da erin­ne­re ich mich ja auch, dass man WordPress-Artikel jetzt auch ohne Über­schrif­ten raus­hau­en kann. Dafür geht dann auch mal der Inhalt flö­ten, aber so ist das nun mal. Nach nun ein paar Minu­ten mer­ke ich, dass mich die­se WG-Kabarett-Sendung doch sehr an Bru­no Jonas’ Asyl-Sendung erin­nert und ich grei­fe zum Buch.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 29. Januar 2015

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Jens Wein­reich zeigt mit sei­ner Ana­ly­se über die Handball-WM in Katar, wie kor­rupt so ein Gesche­hen sein kann — und wie Deutsch­land unqua­li­fi­ziert dann doch an der WM teil­nahm.

Vor ein paar Wochen kur­sier­te ja ein Vide­os, das Kakao­p­flü­cker zeig­te, denen man das ers­te Mal Scho­ko­la­de prä­sen­tier­te. Jetzt zeigt man Nie­der­län­dern mal eine Kakao-Frucht.

Ulrich Horn gewährt Ein­blick in die ver­geig­te Ober­bür­ger­meis­ter­kan­di­da­ten­su­che der SPD Köln.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wel­che Sport­art ist eigent­lich nicht von Grund auf ver­seucht? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 28. Januar 2015

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Schö­ne Wort­klau­be­rei­en fin­det man heu­te mor­gen bei Peter Gla­ser. Mein Lieb­ling bis­her: Email und die Detek­ti­ve.

Die USA sol­len bei der Erstel­lung deut­scher und EU-Gesetze ein Wört­chen mit­zu­re­den haben.

Micha­el Bitt­ner wun­dert sich über den Dresd­ner Pro­fes­sor Wer­ner Pat­z­elt.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Woll­ten die Amis nach dem Krieg denn bei Geset­zen nicht mit­ent­schei­den? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen
1 2 3 6