Linktipp: sofaschmöker.de.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Bei The Wall Street Jour­nal hat man über eine Gra­fik des über der Ukraine abge­schos­se­nen Rei­se­flug­zeu­ges nähere Infos zu den Pas­sa­gie­ren ver­linkt.

Das nennt man dann wohl Den Teu­fel mit dem Beel­ze­bub aus­trei­ben:Adblock Plus will Can­vas Fin­ger­prin­ting ver­hin­dern könenn.

Yeong-Ung Yang foto­gra­fiert arme Leute, die davon Leben, von New York aus nach Penn­syl­va­nia ins Casino zu fah­ren.

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Ist der ame­ri­ka­ni­sche Traum nicht mehr­heit­lich ein Alb­traum? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 23. Juli 2014
Lesezeichen von heute
Guten Morgen

Morgenkaffee

Es bleibt zu hof­fen, dass das nicht nur eine Saure-Gurken-Zeit-Meldung ist: Poli­ti­ker stel­len Fußball-WM in Russ­land in Frage. Aller­dings spon­sert Gaz­prom auch die FIFA.

Face­book stellt eine Funk­tion zur Ver­fü­gung, mit der man Ein­träge spei­chern kann. Kennt man von Fee­dre­a­dern.

In Öster­reich, wo Beweise für einen Schuld­spruch ja nicht so wich­tig sind, sol­len Inter­net­sei­ten wohl künf­tig gesperrt wer­den, sobald Rechts­ver­stöße durch sie auch nur behaup­tet wer­den.

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Wovor hat Öster­reich eigent­lich Angst? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 22. Juli 2014
Guten Morgen

Morgenkaffee

Der israe­li­sche Bot­schaf­ter Yakov Hadas-Handelsman ist ent­setzt über die aktu­el­len anti­se­mi­ti­sche Aus­fälle bei Demons­tra­tio­nen in Deutsch­land.

Lidl ruft Man­del­kerne zurück, weil man darin Sal­mo­nel­len ent­deckt hat. Man kann heute ja nichts mehr essen.

Fluss­kie­sel hat sich rund gejährt und ver­pod­cas­tet ein Rha­ner Export Dun­kel.

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Gewöhnt man sich irgend­wann daran, weder nach­zu­fra­gen, noch sich dafür zu inter­es­sie­ren, was in den Tüt­chen ist, die man im Super­markt kauft? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 21. Juli 2014
Lesezeichen von heute
  • Monty Python | ARTE Con­cert – Ein letz­tes Mal: Monty Python live (mostly).
  • Die zweite Stimme – taz.de – Corinna Ste­ge­mann inter­viewt Nor­bert Lan­ger, die Stimme von Tom Sel­leck, Clark Gable und Alain Delon.
  • Die Jagd­ge­sell­schaft | weblogs.evangelisch.de – Juliane Wie­de­meier kom­men­tiert im Alt­pa­pier Claus Kle­bers Twit­ter und sonst­wie Spra­che: "„Ein kur­zes ,Yeah’ in einer Sms ersetzt eine aus­führ­li­che Unter­hal­tung über meine See­len­lage.“ Scheint ja eine eher über­sicht­li­che See­len­lage zu sein, die Claus Kle­ber da sein Eigen nennt."
Guten Morgen

Morgenkaffee

107jähriger erin­nert sich an den letz­ten deut­schen Kai­ser und den Aus­bruch des 1. Welt­kriegs.

Ein Marine erzählt, wie er Hub­schrau­ber flie­gen lernte, um in Krie­gen ein­ge­setzt zu wer­den.

Fefe des Tages: Das ZDF gibt eine Rei­se­war­nung für Öster­reich raus.

Da fährt man lie­ber nach Bay­ern, da ist gerade Schnupftabak-WM.

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Was für Sprü­che gibt es eigent­lich auf Schnupf­ta­baks­ver­pa­ckun­gen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 20. Juli 2014
Lesezeichen von heute
Lesezeichen vom 18. Juli 2014
Guten Morgen

Morgenkaffee

Ges­tern wurde ein Rei­se­flug­zeug über der Ukraine abge­schos­sen und bis­lang gibt es nur Spe­ku­la­tio­nen über den Täter. Die Rakete, die das Flug­zeug traf, soll wohl rus­si­scher Bau­art sein. Ob geziel­ter Abschuss oder Zufalls­tref­fer, das ist noch unklar. Mög­li­cher­weise sollte Putin selbst abge­schos­sen wer­den. Der­weil ist man in den Nie­der­lan­den sauer auf Putin, weil sie ihn für mit­ver­ant­wort­lich für die Kri­sie in der Ukraine hal­ten. In den Nie­der­lan­den geht gerade die­ses Foto eines Mit­rei­sen­den rund, der es vor dem Flug vom Flug­zeug gemacht hat mit der Bemer­kung, dass es für den Fall eines Ver­schwin­dens so aus­sähe.

Um Kri­sen­ge­biete macht man eigent­lich einen Bogen, was auch für viele Rei­se­flug­zeuge gilt. Die Repor­te­rin Anne Fromm erzählt dage­gen, was sie 2006 bei den Unru­hen in Mexiko erlebte.

Micro­soft schmeisst 18.000 Leute raus, aber in Deutsch­land eher wenige. In Finn­land ist man nicht über­rascht. [Doch.]

Und wäh­rend ich mir die Frage stelle: Ab wann wird denn so ein Kon­flikt, bei dem Rei­se­flug­zeuge beim Über­flie­gen abge­schos­sen wer­den, völ­ker­recht­lich rele­vant? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Juli 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jun    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Vor 5 Jahren