Fleischhauer, Wolfram — Das Buch, in dem die Welt verschwand

Die­ser 500-Seiter ist eine Art Ver­schwö­rungs­kri­mi zu Zei­ten Imma­nu­el Kants, in dem die­sem eine ent­schei­den­de Rol­le zukommt. Mehr über Kant erfährt man nicht, er und sein Werk die­nen eh nur als eine Art Myste­ry­fak­tor die­ses Geschichts­kri­mis. Der Kri­mi haut einen dann auch nicht aus den Lat­schen, aber der Autor kann schon recht gut schrei­ben. Das lässt einen bis zum Ende des Buches aus­hal­ten.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.