Guten Morgen

morgenkaffee

Mat­thi­as Spiel­kamp ist ent­setzt über Sabi­ne Leutheusser-Schnarrenbergers Urhe­ber­rechts­re­de. Die Minis­te­rin habe eine erschre­ckend erschre­ckend rück­warts gewand­te Rede gehal­ten, die mit kei­nem Wort die drän­gends­ten Pro­ble­me der Urhe­ber­rechts­ge­gen­wart und -pra­xis erwähn­te.

Der nie­der­län­di­sche Schrift­stel­ler Geert Mak sieht im nie­der­län­di­schen Wahl­er­geb­nis weni­ger einen Rechts­ruck der Nie­der­lan­de als viel­mehr eine Pro­vin­zia­li­sie­rung der nie­der­län­di­schen Poli­tik.

Das ehe­ma­li­ge Hells-Angels-Mitglied Uli Detrois spricht im Inter­view über die Rocker­ban­de und meint, dass es sich bei ihr natür­lich um eine kri­mi­nel­le Ver­ei­ni­gung hand­le.

In der katho­li­schen Kir­che scheint sich aus­zu­brei­ten, den ehe­ma­li­gen Bischof Wal­ter Mixa als krank, wohl­mög­lich psy­chisch krank, zu bezeich­nen. So gese­hen könn­te Mixa gera­de nichts sagen, was nach der katho­li­schen Kir­che ernst zu neh­men wer­den dürf­te. In ihrer öffent­li­chen Dar­stel­lung ist die katho­li­sche Dar­stel­lung wei­ter­hin bekla­gens­wert.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wie kann man in der Katho­li­schen Kir­che eigent­lich psy­chi­sche Erkran­kung iden­ti­fi­zie­ren, wenn man teuf­li­sche Bes­ses­sen­heit noch für mög­lich hält? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.