Guten Morgen

morgenkaffee

Don Dahlmann wun­dert sich über die eskalierte Gewalt bei der Demon­stra­tion gegen die Fäl­l­lung von Bäu­men für Stuttgart21. Die CDU-Lan­desregierung ver­steift sich hil­f­los wirk­end auf die Kri­tik, dass Demon­stran­ten Kinder nach vorne geschoben hät­ten. Der Zus­tand des älteren Mannes, dessen Bild umherg­ing, ist wohl immer noch kri­tisch, was den Erhalt sein­er Sehfähigkeit bet­rifft. Die taz fasst zusam­men: Laut Polizei seien nur die mildesten Mit­tel zum Ein­satz gekom­men.

Bei der Welt fragt sich Richard Käm­mer­lings, welchen großen deutschen Roman er einem Frem­den als Leseempfehlung vorset­zen würde.

Bei der taz gibt es zum 20. Jahrestag der Deutschen Ein­heit einen Appell deutsch­er Kul­turschaf­fend­er gegen die Aus­gren­zung von Frem­den.

Und während ich mir die Frage stelle: Wenn man bei den mildesten Mit­teln der deutschen Polizei im Kampf gegen Demon­stran­ten erblind­en kann, was kommt dann bei den nor­malen und was bei den härteren raus? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Weiterlesen