Spieglein, Spieglein an der Wand

Microsoft hat dere­inst die Akzep­tanz von unaus­gereiften Pro­duk­ten durch die Kon­sumenten etabliert. Bild­blog füllte dere­inst eine Lücke: Die Kri­tik an der täglich auf­machen­den Blödzeitung. Spiegel Online macht sich auf, bei­des bedi­enen zu kön­nen: Unaus­gereifte Massen­pro­duk­te im Print­bere­ich. Hier meint man, dass ein Einzeltweet und seine all­ge­meine Auf­nahme durch Twit­ter­er doku­men­tierenswürdig sei. Spiegel Online ist mit­tler­weile für andere Medi­en so bedeut­sam, dass Spiegel Online eine Art Vor­re­it­er in the­ma­tis­chen Auf­mach­ern darstellen — völ­lig unkri­tisiert.

Natür­lich hat jedes kom­merzielle Print­pro­dukt sein gutes Recht, zu pub­lizieren was es will. Den­noch bleibt festzuhal­ten, dass zunehmend Inhalte des Inhalts­da­seins wegen, nicht wegen der Qual­ität des Nachricht­en­werts pub­liziert wer­den: Ein Leser eines Artikels ohne Nachricht­en­werts ist bess­er als kein Leser keines Artikels.

Weiterlesen

Landesregierung Baden-Würtemberg will Lehrer zu Sündenböcken machen

Gut, mit allem Respekt möchte ich mal vorauss­chick­en, dass ich nicht weiß, ob es sich bei diesem Doku­ment um eine Fälschung han­delt:

Brief des Regierung­sprä­sid­i­um Stuttgart vom 01.10.2010

Sollte dies nicht der Fall sein, wird durch dieses Doku­ment nahe gelegt, dass Lehrer des Lan­des denun­ziert wer­den sollen, die Schüler auf die angemeldete, für recht­ens erk­lärte Schüler-Demon­stra­tion begleit­et haben, weil dies eine Dien­stpflichtver­let­z­tung gewe­sen sei.

Möchte jemand eine Wette einge­hen, dass sich ein der­ar­tiges Denun­zi­a­tion­ss­chreiben für Polizis­ten, die bei der Schülerdemon­stra­tion Dien­stpflichtsver­let­zun­gen began­gen haben, nicht ein­find­en wird?

Weiterlesen

Guten Morgen

morgenkaffee

Die Baden-Würtem­bergsche Lan­desregierung hat die Abris­sar­beit­en für den neuen Stuttgarter Bahn­hof vor­erst bis zu den Lang­tagswahlen gestoppt. Am Pro­jekt sel­ber soll allerd­ings weit­er­hin fest­ge­hal­ten wer­den.

Religiöse Men­schen find­en Anlass zur Kri­tik an den Äußerun­gen des Bun­de­spräsi­den­ten Wulff, dass Deutsch­land auch ein islamis­ches Land sei wie es ein christlich­es und jüdis­ches Land sei.

Der Wir-in-NRW-Blog mis­cht passend zur Wahl des neuen CDU-NRW-Vor­sitzen­den die NRW-CDU auf und einige Klatschblät­ter sprin­gen auf den Zug auf.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum müssen wir uns als Land über­haupt über die Reli­gio­nen definieren? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Weiterlesen

Lesezeichen

Weiterlesen