Die gute Züchner-Dose

Wer­bung hat sich ver­än­dert in den letz­ten Jahr­zehn­ten, kei­ne Fra­ge. Und eigent­lich sieht man die Unter­schie­de kaum noch, denn alte Wer­bung ist meis­tens schlicht ver­schwun­den. Wer erin­nert sich noch an das Schau­fens­ter am Don­ners­tag? Das war einer Wer­be­sen­dung im ZDF, in der Cord­an­zug­trä­ger Wer­bung von gel­ben Zet­teln abla­sen. Und die Leu­te haben das sogar geguckt, es lief ja nichts ande­res.

Es gibt nur sel­ten Wer­bung, die erhal­ten geblie­ben ist. Ich weiß nicht, ob man das schon Kunst nen­nen soll, aber alte Wer­bung ist schon ein inter­es­san­tes Relikt.

In Düs­sel­dorf fin­det sich an einer Haus­wand noch Wer­bung der Ver­pa­ckungs­fir­ma Züch­ner. Vor dem Haus ste­hend weiß man zunächst gar nicht, wofür die­se Wer­bung sein soll. Kon­ser­ven kau­fen kann man in die­sem Haus nicht. Die Wer­bung steht für die Kon­ser­ve als damals neue Ver­pa­ckungs­form. Und der dazu­ge­hö­ri­gen Gra­fik zufol­ge sind die­se Kon­ser­ven so gut, dass Schwei­ne frei­wil­lig in die­se Kon­ser­ven rein­sprin­gen wür­den.

So eine Aus­sa­ge soll­te heu­ti­ge Wer­be­wirt­schaft sich mal trau­en ;-).

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.