Wieviel diktiert die NRW-CDU der Rheinischen Post?

Das Blog Wir-in-NRW hat von Anfang an klar gemacht, dass unter anony­men Namen Jour­nal­is­ten über The­men bloggen, die so nicht in den nor­drhein-west­fälis­chen Zeitun­gen vorkom­men. Diese Jour­nal­is­ten arbeit­en aber offen­bar noch in NRW und sind mit der Lan­despoli­tik beschäftigt. Da gibt es nun nicht son­der­lich viele Zeitun­gen, bei denen Jour­nal­is­ten ein der­ar­tiges Mit­tel ein­set­zen müssten. Dass die Rheinis­che Post, die als stark CDU befür­wor­tend ver­schrieen ist, zu diesen in Rede ste­hen­den Zeitun­gen gehört, dürfte dem Leser des Blogs klar sein. Insofern ist mit Vor­sicht zu genießen, was da kommt, man weiss schließlich nicht, von wem da was kommt.

Den­noch ist die heutige Veröf­fentlichung mehr als brisant: Passend zum heuti­gen Tre­f­fen der Senioren-Union wird veröf­fentlicht, dass 2008 die dama­lige Leitung der NRW-CDU über die Rheinis­che Post den Vor­sitzen­den der Senioren-Union, Leon­hard Kuckart, abschießen wollte. Her­aus­gekom­men ist dieser Text.

Das dürfte die Rheinis­che Post erk­lären müssen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.