Guten Morgen

Morgenkaffee

Das Bis­tum Regens­burg der Katho­li­sche Kir­che hat einen Gerichts­streit gegen einen Blog­ger wegen der Bezeich­nung einer Schwei­ge­ver­ein­bah­rung als Zah­lung von Schwei­ge­geld gewon­nen. In Ham­burg klagt man tra­di­tio­nell , wenn man gegen die Mei­nungs­frei­heit im Inter­net ange­hen möch­te.

Miss James erläu­tert, was ihr Erwach­sen­sein bedeu­tet.

Ulrich Horn sieht in der der­zei­ti­gen poli­ti­schen Dar­stel­lung des Lan­des sei­tens der Lan­des­re­gie­rung und Oppo­si­ti­on schon so etwas wie Ruf­schä­di­gung gege­ben.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Gibt es eigent­lich katho­li­sche Leit­re­geln für Schwei­ge­ver­ein­bah­run­gen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.